PD Dr. phil. Marco Iorio

Visiting Scholar/Gastwissenschaftler

e-mail: iorio@uni-potsdam.de

Forschungsinteressen

Rechts-, Sozial- und Moralphilosophie sowie Politische Philosophie

Werdegang

WS 10/11

Vertretung der Professur für Ethik und Ästhetik an der Universität Potsdam

09/10

Vertretung der Professur für Philosophie mit Schwerpunkt Angewandte Ethik an der Universität Potsdam

08/09

Fellow am Alfred-Krupp-Wissenschaftskolleg Greifswald

07/08

Vertretung von Prof. Dr. Jens Kulenkampff im Institut für Philosophie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

03-07

Hochschuldozent in der Abteilung Philosophie der Universität Bielefeld

2003

Habilitation (Philosophie)

1998-03

Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Prof. Dr. Rüdiger Bittner in der Abteilung Philosophie der Universität Bielefeld

1997

Promotion (Philosophie)

Veröffentlichungen (Auswahl)

‚Sollen’, Grazer Philosophische Studien 83 (im Erscheinen, 2011).

Befugnis, Erlaubnis, Recht und Freiheit, Rechtstheorie 41, Heft 3/4, (im Erscheinen, 2011).

Regel und Grund: Eine philosophische Abhandlung, de Gruyter, Berlin 2011.

Hg. mit Rainer Reisenzein: Regel, Norm, Gesetz: Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme, Peter Lang Verlag, Frankfurt/Main 2010.

Was sind Regeln?, in: Iorio/Reisenzein (Hg.), Regel, Norm, Gesetz, 2010, S. 47-68.

Normen, Regeln und praktische Gründe: Eine Auseinandersetzung mit Peter Stemmers Theorie der Normativität, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 96, Heft 3 (2010), S. 348-367.

Die Rollen von Regeln beim Handeln, Zeitschrift für philosophische Forschung 3 (2009), S. 392-416.

Legitimität und Interesse, in: Ausgewählte Sektionsbeiträge der GAP.6, Sechster Internationaler Kongress der Gesellschaft für Analytische Philosophie, hrsg. v. Helen Bohse und Sven Walter, Paderborn 2008, S. 724-740.

Zwischen Liberalismus und Libertarianismus: Wilhelm von Humboldts politische Philosophie, Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 20 (2008), S. 233.252.

Macht und Metamacht, Analyse & Kritik 30 (2008), S. 515-532.

Macht: handlungstheoretisch und nicht soziologisch, in: Analysen, Argumente, Ansätze. Akten des 8. Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie (ÖGP), Frankfurt und Paris, 2008, S. 419-427.

Thomas Hobbes – der Aristoteliker: Überlegungen zu seiner politischen Philosophie, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 94, Heft 3 (2008), S. 295-310.

Macht und Freiheit, Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 32 (2007). S.299-312.

Marx interkulturell gelesen, Nordhausen 2005.

Karl Marx: Geschichte, Gesellschaft, Politik, de Gruyter, Berlin 2003.

Echte Gründe, echte Vernunft: Über Handlungen, ihre Erklärung und Begründung, Dresden Univ. Press, Dresden und München 1998.